Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Archiv


2017


01.08.2017

Ferienprogramm Besuch beim Imker & Bau eines Insektenhotels


08.03.2017

Erste Hilfe Kurs

Aufgrund des großen Interesses und der regen Nachfrage bei unseren beiden Infoabenden haben wir nun einen "richtigen" ERSTE HILFE KURS organisieren können.

 

Referent: Uli Gerlach

Dauer: 9 Unterrichtseinheiten, d. h. 3 Abende á 2,5h

Termine: jeweils Mittwoch, 08. März, 15. März, und Montag den 27. März

Ort: Saal im Alten Rathaus

 

Der Kurs findet ab 15 Teilnehmer statt und kostet dann 35 EUR pro Teilnehmer.

Nach Abschluss des Kurses wird eine Bescheinigung ausgestellt, die auch für Führerscheinbewerber oder andere Belange verwendet werden kann.

 

Anmeldungen können bis 19. Februar 2017 bei Peter Großmann (09622 5611) oder Harald Kausler (09622 1252) erfolgen.

 

Wir freuen auf eine rege Teilnahme, da das Thema Ersthelfer täglich präsent ist.


26.02.2017

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Die Mitglieder der Freien Wähler setzen für die nächsten drei Jahre weiter auf ihr bewährtes Führungsteam. In der gut besuchten Jahreshauptversammlung in der Gastwirtschaft Haas wurde Harald Kausler einstimmig als 1. Vorsitzender bestätigt, ebenso sein Stellvertreter Peter Großmann und die anderen Vorstandsmitglieder.


In seinem Rechenschaftsbericht stellte 1. Vorsitzender Harald Kausler selbstbewusst fest, daß die Freien Wähler sowohl im Kommunalparlament als auch im Schnaittenbacher Vereinsleben ein Aktivposten seien. Dem guten Zusammenhalt untereinander und der Förderung von Kameradschaft und Geselligkeit dienten die traditionelle Weinfahrt ins Frankenland nach Veitshöchheim, das Wildschweinessen im Kellerhäusl, das Erdbeerfest im Seniorenzentrum Evergreen, die beiden Informationsabende "Unfall oder Herzinfarkt - Was tun ?" mit Rettungssanitäter Uli Gerlach im alten Rathaus, die Betriebsbesichtigung der Firma Pilkington in Weiherhammer, die allmonatlichen Fraktionssitzungen zur Vorbesprechung der Stadtratssitzungen, Advents- und Jahresabschlußfeier auf der Buchberghütte, Teilnahme am Neujahrsempfang sowie Theaterbesuche in Schnaittenbach und Holzhammer. All dies sei dem Engagement der Mitglieder und der unermüdlichen Arbeit des Vorstandsteams zu verdanken. Ins Wasser gefallen sei dagegen die Zillenfahrt auf der Vils im Rahmen des städt. Kinderferienprogramms. Besonders würdigte Harald Kausler die aktive Arbeit der beiden Freien-Wähler-Stadträte Manfred Schlosser und Georg Wendl im Kommunalparlament, die meisterhafte Renovierung von insgesamt zwölf FW-Ruhebänke im gesamten Stadtgebiet durch Mitglied Hans Wagner und die Vertretung Schnaittenbacher FW-Interessen durch Georg Finster im Vorstand des FW-Kreisverbandes und der FW-Kreisvereinigung.


3. Bürgermeister und Fraktionsvorsitzender Manfred Schlosser informierte über Aktuelles aus der Schnaittenbacher Stadtratsarbeit des letzten Jahres. Schwerpunkte waren z.B. die ca. 175000 Euro teure Instandsetzung der Max-Reger-Brücke, die Dorferneuerung in Sitzambuch, das Kommunalinvestitionsprogramm städt. Kindergarten St. Vitus, die Regelung der Parksituation in der Blumenstraße, die energetische Optimierung der Schnaittenbacher Kläranlage, die Sanierung des Fliederweges in Kemnath am Buchberg, der Neubau der Außensportanlage beim Schulhaus, die Erneuerung und Ergänzung der EDV-Ausstattung der Grund- und Mittelschule sowie die Erschließung und Baufreigabe im ehemalaigen Ostfeld I. Schlosser bedauerte, daß die Stadtverwaltung keine Möglichkeit fand, dem Gemeinschaftsantrag von Freie Wähler, SPD und CWU auf einheitliche Abrechnung der dortigen Straßenerschließungsbeiträge zu entsprechen. Ziel der Freien Wähler sei es, in der Kommunalpolitik noch schlagkräftiger zu werden, so Schlosser. Es sei nicht immer leicht, Beruf, Familie und ehrenamtliche Arbeit zu vereinbaren und unter einem Hut zu bringen. Dankbar wäre man für junge FW-Mitglieder, die frischen Wind in die Kommunalpolitik einbrächten.

Nach der einstimmigen Genehmigung der Sitzungsniederschrift von Schriftführer Günter Demleitner gab Schatzmeisterin Johanna Schlosser einen Überblick über die finanzielle Lage und belegte anhand detaillierter Zahlen, daß die Freien Wähler finanziell auf gesunden Beinen stehen. Kassenrevisor Hans Wagner bescheinigte eine einwanfreie Kassenführung, so daß auf seinem Antrag hin die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastete wurde. Zustimmung fand desweiteren sein Antrag, den Jahresbeitrag auf 8 Euro festzusetzen und diesen zur Entlastung der Kassiererin mittels Bankeinzug zu vereinnahmen.

Unter Leitung von 3. Bürgermeister Manfred Schlosser gingen die Neuwahlen der Vorstandschaft reibungslos und in Rekordzeit über die Bühne mit folgendem, jeweils einstimmigem Ergebnis: 1. Vorsitzender Harald Kausler, 2. Vorsitzender Peter Großmann, Schatzmeisterin Johanna Schlosser, Schriftführer Günter Demleitner, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Hans Grieger, Jugndbeauftragter Georg Wendl, Kassenprüfer Hans Wagner und Michael Großmann. Harald Kausler gab eine Vorschau auf die geplanten kommunalpolitischen und gesellschaftlichen Aktivitäten 2017, wie z.B. allmonatliche Fraktionssitzungen im Rathaus, Erdbeerfest im Juni im Seniorenheim Evergreen, Familienauflug im Rahmen des städt. Ferienprogramms, Weinfahrt etwa Mitte September, Betriebsbesichtigungen, Bankrenovierungsaktion, Herausgabe eines FW-Informationsblattes, Früh- bzw. Dämmerschoppen in Schnaittenbach und Holzhammer und Erste-Hilfe-Kurs im alten Rathaus. Schwerpunkt sei die Steigerung des derzeitigen Mitgliederstandes von 46 auf über 50 im Hinblick auf das 60. jährige Gründungsjubiläum im Jahre 2020. Ehrenmitglied Erwin Meier wünschte, den Weg vom TuS-Sportzentrum "am Forst"! zum Siedlermarterl für die vielen Spaziergänger und Campinggäste wieder einigermaßen "begehbar" zu machen und kündigte zugleich die Anfertigung und Aufstellung weiterer Freie-Wähler-Bänke im Gemeindegebiet an.

Das Bild zeigt von li nach re: 1. Vorsitzenden Harald Kausler,
Schriftführer Günter Demleitner, Schatzmeisterin Johanns Schlosser, 3. Bürgermeister und FW-Fraktionsvorsitzender Manfred Schlosser, FW-Stadtrat und Jugendbeauftragter Georg Wendl, Kassenprüfer Michael Großmann und Hans Wagner. Es fehlte krankheitsbedingt 2. Vorsitzender Peter Großmann.


19.02.2017

Jahreshauptversammlung

Einladung zur Jahreshauptversammlung
Datum: 19.02.2017 19.00 Uhr
Ort: Gasthaus Haas, Kaminzimmer

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme.


01.02.2017

Werksbesichtigung in Weiherhammer, NSG-Group, Flachglas-Pilkington

Freie Wähler Schnaittenbach auf Tour.

Werksbesichtigung in Weiherhammer,  bei der NSG-Group  ( Pilkington Deutschland AG,  vormals Flachglas )

Am Mittwoch,  1.Februar besuchten die FW die „Flachglas“  das Werk in Weiherhammer. Die NSG-Group, der Mutterkonzern aus Japan, ist ein weltweit führender Hersteller von Glasprodukten. Das Unternehmen beschäftigt  weltweit etwa 27.000 Mitarbeiter in 28 Ländern.

Das Werk in Weiherhammer ist weltweit führend in der Herstellung von Flachglas,  zu deutsch  Glasscheiben für viele Anwendungen,  vom normalen Fenster bis zu Fassaden-Verkleidungen von  Hotels und   „Büro-Glaspalästen“  in aller Welt.

Nach einem Vortrag im Konferenzraum ging es mit Schutzkleidung durch das Werk. Zwei vollautomatische Produktionslinien fertigen rund um die Uhr, das ganze Jahr über, ohne Unterbrechnung. So konnten wir einen sehr interessanten Einblick vom Einschmelzen des „Roh-Sandes“ bis hin zur fertigen Riesen-Glasscheibe sehen,  die zumeist den uns von der Straße bekannten "grünen Spezial-Lkw´s" wegtransportiert werden.


15.01.2017

Neujahrsempfang 2017


2016


11.12.2016

Adventsfeier

Am 3.Adventsonntag begann mit einer Wanderung vom "Linda-Baum" Richtung Buchberghütte die Adventfeier der Freien-Wähler.

Nach einem  gut dreiviertel-stündigen Fußmarsch  erblickte die Wanderergruppe den leuchtenden Stern am Giebel der Buchberghütte.

Drinnen wartete bereits ein wärmender Glühwein und Plätzchen. Die Wirtsleute servierten danach leckeres Essen.  Vorsitzender Harald Kausler dankte allen, die das ganze Jahr über aktiv dabei waren und sich für die Belange der Freien-Wähler  eingesetzt haben.

 

In geselliger Runde klang spätabends die Feier gemütlich aus. Auf in ein neues Jahr 2017, alles Gute, Glück und Gesundheit.


17.09.2016

Ausflug ins Frankenland

Der Ausflug der Freien Wähler Gemeinschaft Schnaittenbach ging diesese Jahr ins Frankenland. Die Reise ging in den Ratskeller nach Veitshöchheim von dem man einen direkten traumhaften Blick auf das berühmte Veitshöchheimer Schloss mit Europas schönsten Rokokogarten hat.

Nach der Besichtigung des Schlosses und des Gartens ging die Fahrt weiter zur Weinprobe mit Brotzeit in den Winzerkeller nach Erlenbach bei Marktheidenfeld.

Bei der Rückreise am späten Nachmittag waren alle Teilnehmer voll des Lobes über den gelungenen Tagesausflug.


09.11.2016

„UNFALL oder HERZINFARKT – Was tun?“


14.02.2016

Einladung mit Tagesordnung Hauptversammlung


13.01.2016

FWG Schnaittenbach besichtigt Fa. Inotech GmbH



2015


02.12.2015

Hauptversammlung von Kreisvereinigung und Kreisverband


28.11.2015

Scharfe Kritik der Freien Wähler an Sparkasse


04.12.2015

Adventsfeier 2015


24.10.2015

Weinfahrt mit Besichtigungstour


10.10.2015

Kinder besuchen mit Freien Wählern Greifvogelstation


20.10.2015

Freie Wähler überholen Ruhebänke


21.10.2015

Amberg-Sulzbach als "Ökoherz Bayerns"


Weinfahrt am 24.10.2015


07.09.2015

Rasten und schauen auf Löwenhöhe


31.08.2015

Gedenken für Menschenfreund


Erdbeerfest mit der Freie Wähler Gemeinschaft im Evergreen am 20.06.2015


Georg Wendl ist Nachfolger für die zurückgetretene Agnes Schlosser

26. März 2015

Bürgermeister Sepp Reindl vereidigte zu Beginn der Stadtratssitzung am 26.März 2015 Georg Wendl, der auf der FWG-Liste für die zurückgetretene Agnes Schlosser nachgerückt ist. Bild: gf


Frühschoppen mit dem 3. Bürgermeister Manfred Schlosser in Kemnath am Buchberg

1. März 2015

Im Gasthaus Luber –Wagner kann am Sonntag dem 1. März ab 10:30 Uhr mit den Stadträten und Mitglieder der Freien Wähler Gemeinschaft Schnaittenbach über verschiedene Themen wie z.B. Dorferneuerung diskutiert werden.

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.


Wildsau - Essen

31. Jannuar 2015

Wildsau – Essen

am Samstag,  31.Januar,   ab 18:30 Uhr in der Gastwirtschaft   Kellerhäusl

  • Öffentliche  Veranstaltung,    Gäste  willkommen

 

Bitte Tisch reservieren,   direkt  beim Wirt ,  Tel.  09622 – 1468

 

oder bei   Georg Finster,  Tel. 09622-5946


2014


Freie Wähler und die Asyl-Politik vor Ort

24.Okt.2014

Ende Oktober  besuchte eine Abordnung der  Schnaittenbacher  FW-ler   die  Abendveranstaltung  der FW-Hirschau,  zum Thema  "Asyl-Politik vor Ort" .  Rechnete man erst nur mit ein paar wenigen Interessenten,  war doch die Wirtsstube beim  "Gschrei"  ruckzuck voll mit ca. 50 Leuten.

 

Stadtrat Günter Schuster begrüßte u.a. auch  6 Asyl-Bewerber,  die derzeit in Hirschau wohnen, mit ihren amtlichen Betreuern.  Das gab die enorme Chance,  Informationen aus erster Hand zu erhalten,  bzw. dann direkt Fragen  an Betroffene und aktive Mitarbeiter zu stellen.  So manche Informationslücke schloß sich bei dem einen oder anderen,  ein anderer Blickwinkel tat sich auf,  als nur über TV und andere Medien,  da hier teilweise verzerrt berichtet wird.   Alle  "in einen Topf zu werfen" ist wohl nicht richtig, so ein Resumee.  Es wurden auch Kontakte geknüpft, um die Leute sportlich, beruflich oder sozial ein Stück weiter zu integrieren.

 

Ein sehr interessanter und informativer Abend schloß mit der Absicht, vor Weihnachten ggf. noch ein multi-kulturelles Fest mit den Asyl-Bewerbern zu feiern.


Apfelfest im Evergreen

18.Oktober 2014

Ein erfolgreiches Apfelfest im Seniorenheim Evergreen bei schönstem Wetter war ein gelungener Ersatz für das ausgefallene Erdbeerfest in diesem Frühjahr. Die Stadträte Agnes Schlosser und Manfred Schlosser bereiteten zusammen mit den Senioren und einigen "Freien Wählern" leckere Apfelküchel zu. Mit Sahne garniert, zu Kaffee serviert und zu klängen aus dem Schifferklavier von Agnes Schlosser waren alle in bester Feierlaune.


Landes-Delegierten-Versammlung der FREIEN WÄHLER Bayern

11. Oktober 2014

Vorsitzender der Freien Wähler Gemeinschaft Schnaittenbach Georg Finster, nahm am 10. Oktober an der Landes-Delegierten-Versammlung  in  ROTH,  Mittelfranken, mit Neuwahl der Landesvorstandschaft, teil.
Dabei wurde Hubert Aiwanger als Landesvorsitzender in seinem Amt mit großer Mehrheit bestätigt.

Weitere Infos auf der Seite: http://www.fw-bayern.de/


Ein märchenhaftes Wasserzeichen, Ferienprogramm 2014

Einen erlebnisreichen wie verzauberten Ferientag boten die Freien Wähler den Schnaittenbacher Kindern  bei ihrem diesjährigen Beitrag zum städtischen Ferienprogramm.  Auf dem Programm stand heuer erstmalig ein Nachmittag mit der Märchenerzählerin Michaela Heisig.

Nach einem Spaziergang zum Bienenhaus von Ehrenmitglied Erwin Meier, das kurzerhand in ein kleines Märchenschloss verwandelt wurde, lauschten die neugierigen Besucherinnen und Besucher dem hintergründigen Märchen  „Das Lebenswasser“.  Die Märchenfee  verstand es geschickt, die Kinder aktiv in diese spannende und lehrreiche Geschichte einzubeziehen.

Im Anschluss daran durfte sich jedes Kind im Papierschöpfen üben und das selbstkreierte bzw. handgeschöpfte Papier mit eigens entworfenem Wasserzeichen mit nach Hause nehmen.

Die  FW-Verantwortlichen Eva Meier, Stadträtin Agnes Schlosser sowie die „Märchen-Tante“  Michaela und die Eltern der Kinder hatten alle Hände voll zu tun, dem Eifer der Kinder gerecht zu werden. Nach einer kleinen Brotzeit ging für alle Beteiligten ein märchenhafter und unvergesslicher Nachmittag zu Ende.

 

14.08.2014


Tagesfahrt zur Landesgartenschau nach Deggendorf


Der Wahlkampf für die FWG-Schnaittenbach hat begonnen

Die drei Schnaittenbacher Bürgermeisterkandidaten stehen nun fest. Nach CSU und SPD haben nun auch die Freien Wähler ihren Bewerber um den Chefsessel im Rathaus gekürt. "Schnaittenbach -Auf geht's, pack ma's", unter diesem Motto stand die gut besuchte Nominierungsversammlung der Freien-Wähler-Gemeinschaft im Gasthof Haas. Dabei wurde FWG-Fraktionsvorsitzender Manfred Schlosser als Bürgermeisterkandidat aufgestellt und die 16 Personen umfassende Stadtratsliste einstimmig gebilligt.
1. FWG-Vorsitzender Georg Finster stellte eingangs fest, daß sich die Freien Wähler in den letzten Jahrzehnten zu einer tragenden, politisch unabhängigen Kraft in Schnaittenbach entwickelt habe. Mit vielen Ideen, Anregungen und Anträgen konnte man in der Vergangenheit zur Weiterentwicklung unserer Heimatstadt beitragen. Sachpolitik statt Parteipolitik stand stets an vorderster Stelle. Die Freien Wähler seien in all den Jahren keine "Mitläufer" gewesen, sondern "Mitgestalter", so Georg Finster, der auch auf die positive Zusammenarbeit der "Oppositionsparteien" im Stadtrat verwies, wenn es um das Wohl von Schnaittenbach ging. Gemeinschaftssinn bewiesen die Freien Wähler bei ihren ehrenamtlichen Einsätzen bei der Anlegung und Instandsetzung des von ihnen initierten Fußweges entlang des Hirschauer Mühlbaches vom Baugebiet "am Weiher" bis zur Schweppermannstraße, bei der Finanzierung und Aufstellung von zahlreichen Ruhebänken im Stadtgebiet, beim mit über 100 Kindern gut besuchten Bauernhoffest im Rahmen des städt. Ferienprogramms oder beim Erdbeerfest im Seniorenheim Evergreen, um nur einige Initiativen zu nennen.
Die Freien Wähler stehen geschlossen hinter dem FWG-Fraktionsvorsitzenden Manfred Schlosser. Mit 100 % der Stimmen sprachen ihm die Mitglieder das Vertrauen als Bürgermeisterkandidat aus. Mit ihm an der Spitze geht man in den anstehenden Kommunalwahlkampf unter dem Motto "Mit ganzem Einsatz für Schnaittenbachs Zukunft". Bürgermeisterkandidat Manfred Schlosser ist 1968 in Amberg geboren, mit Ehefrau Anja verheiratet und hat drei Kinder. Nach der Grundschule studierte er im Augustinus Gymnasium Weiden - Bischöfliches Studienseminar-, danach Bundeswehrzeit und anschließend Studium Elektrotechnik und Nachrichtentechnik. Seit 2002 ist er Regionalleiter Bayern der Firma Semikron Elektronik. Seit sechs Jahren ist Schlosser Stadtrat und FWG-Fraktionsvorsitzender im Kommunalparlament. Jahrelang war er Elternbeiratsvorsitzender an der Schnaittenbacher Schule, ist Mitglied in verschiedenen Vereinen und ganz besonders bei der Kolpingsfamilie aktiv und bezeichnet  Motorradfahren und Skifahren als seine größten Hobbys.
In seiner Bewerbungsrede nannte Schlosser vorerst als wichtigste Ziele und Vorhaben für die nächsten sechs Jahre die Ansiedlung eines zweiten Einkaufsmarktes, den Erhalt von Arbeitsplätzen, die Neuansiedlung von Betrieben, eine attraktive und lebendige Innenstadt, die Neugestaltung des Rathaus- und Kirchenumfeldes, ein familien-, kinder- und seniorenfreundliches Schnaittenbach, Verbesserung und Ausbau der Fahrradwege, bezahlbares Bauland, Erhalt des Schulstandorts, Verlegung des Festplatzes von den Bachwiesen ins ehem. Ostfeld I,solide Haushaltsführung und Abbau der Stadtverschuldung, stärkere Einbindung der Bürger in die Entscheidungsfindungen, bessere Öffentlichkeits- und Informationsarbeit seitens des Rathauses,,Förderung des Vereins- und Dorflebens, bürgernahe Verwaltung, um nur einige Prioritäten zu nennen. Schlosser versprach, sich als Bürgermeister mit all seinem Wissen und Können und all seiner ganzen Schaffenskraft für  die Aufwärtsentwicklung unserer Stadt einzusetzen. Er trete für eine ehrliche, sachbezogene, bürgernahe und frei von parteipolitischen Interessen, nur auf das Wohl der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger ausgerichtete Kommunalpolitik ein. Die Zukunft Schnaittenbachs müsse attraktiv und zukunftsorientiert gestaltet werden mit einer Stadtverwaltung, bei der die Mühlen wieder schneller mahlen, als dies gar manchmal in der Vergangenheit der Fall war, so Schlosser. Infolge des prognostizierten Bevölkerungrückgangs und des demografischen Wandels müsse man alles daran setzen, daß junge Leute in Schnaittenbach und Umgebung gute und qualifizierte Ausbildungs- und Arbeitsplätze finden, um eine Abwanderung in die Ballungsräume zu verhindern.
1. FWG-Vorsitzender Georg Finster bezeichnete Schlosser als einen hervorragenden und fachlich kompetenten Bürgermeisterkandidaten, der sein Herzblut für Schnaittenbach gebe. In den letzten Wochen sei es Manfred Schlosser und der FWG-Vorstandschaft gelungen, neben bewährten Kräften auch engagierte und kommunalpolitisch interessierte Stadtratskandidaten für die Freie-Wählker-Liste zu überzeugen und zu gewinnen. Dabei war es wichtig, daß die beiden erfahrenen FWG-Stadträte Manfred Schlosser und Agnes Schlosser wieder kandidieren. Dies wertete Finster als ein Zeichen des Zusammenhalts und der Geschlossenheit der Freien Wähler. Finster kündigte an, in den kommenden Wochen eine Strategie und ein ansprechendes Zukunftsprogramm für die nächsten sechs Jahre auszuarbeiten mit dem Ziel, die derzeitige Anzahl der FWG-Stadträte von zwei auf drei zu erhöhen.
Die Freien Wähler haben folgende Kandidaten für die anstehende Stadtratswahl 2014 einstimmig nominiert: 1. Manfred Schlosser, (45 Jahre), Regionalleiter, 2. Georg Finster (46), kaufmännischer Angestellter, 3. Agnes Schlosser (49), Kinderpflegerin, 4. Wolfgang Müller (32), Maschinenbaumeister, 5. Peter Großmann (41) Lehrer, 6.Georg Wendl (48), Landwirt, 7. Andrea Hofmann (37), Bauhofmitarbeiterin, 8. Peter Meier (48), Stahlbauunternehmer, 9. Josef Richthammer (25), Industriemeister, 10. Elke Weidner (43), Verwaltungsangestellte, 11. Günter Demleitner (48) technischer Beamter, 12. Karl Hofmann (52), Landwirt, 13. Harald Kausler (42), Prokurist, 14. Hans List (59), Lehrer, 15. Erwin Meier (70), Maschinenbaumeister/Rentner, 16. Ewald Großmann (72), Maschinenbauer/Rentner. Ersatz: Hans Grieger und Anne Würsig. Als Kreistagskandidaten wurden nominiert: Georg Finster, Agnes Schlosser und Georg Wendl.

Die Bilder zeigen: von li nach re -2. FWG-Vorsitzendes Günter Demleitner, Anja Schlosser, Freien-Wähler-Bürgermeisterkandidat Manfred Schlosser und 1. FWG-Vorsitzenden Georg Finster und
das Freie-Wähler-Stadtratsaufgebot für die Kommunalwahlen 2014 bei der Nominierungsversammlung im Gasthaus Haas


14.01.2014

Freie-Wähler Gemeinschaft Monatsversammlung

Eine solide Haushaltsführung, sparsamer Umgang mit Steuergelder und der Abbau des immens hohen Schuldenstandes müsse erklärtes Ziel für die kommende Legislaturperiode im Stadtrat sein. Diese Feststellung traf FWG-Bürgermeisterkandidat Manfred Schlosser bei der letzten Monatsversammlung, bei der die Finanzlage unserer Stadt im Mittelpunkt stand.
Sorgen bereiten den Freien Wählern der gravierende Anstieg des Schuldenberges in der Verganngenheit auf derzeit fast 11 Millionen EURO. Man blicke neidvoll z.B. auf das mittlerweile fast schuldenfreie Rieden. Der hohe Schnaittenbacher Schuldenstand, den man den nachfolgenden Generationen aufbürde, sei nicht hinnehmbar, so Schlosser, zumal er durch die Finanzierung finanziell belastender Aufgaben, wie z.B. die Sicherstellung der Schnaittenbacher Wasserversorgung, Anschluß der Ortsteile Demenricht, Sitzambuch und Trichenricht an die Kläranlagen, um nur einige zu nennen, noch um einiges ansteigen werde. Aufgrund des leeren Stadtsäckels hatten die Freien Wähler in den zurückliegenden Jahren auf kostspielige Anträge verzichtet und stattdessen, trotz vieler Wünsche, Zurückhaltung geübt.
Zur Verbesserung der Finanzlage und des Abbau des Schuldenberges seien Sparen und wirtschaftliches Haushalten oberstes Gebot, so FWG-Vorsitzender Georg Finster. Ein breiter Dialog über Notwendiges, Wünschenswertes und Machbares müsse im Stadtrat parteiübergreifend geführt werden. Um das Ruder herumzureißen, fordern die Freien Wähler seit Jahren die Einsetzung einer "Sparkommission". Die Freien Wähler seien bereit, Einsparungen mitzutragen, allerdings müssen alle Defiziteinrichtungen, wie z.B. Skilift usw. auf den Prüfstand. Manfred Schlosser und Georg Finster waren der Meinung, daß durch Verwaltungsvereinfachung, höhere Effizienz und Personalreduzierung der eine oder andere EURO eingespart werden könne, zugunsten anderer dringenderer Investitionen. Man erwarte seitens des Bürgermeisters und der Stadtbediensteten Einsparungsvorschläge bei dessen Aufgabenbereichen. Außerdem fordert die FWG, daß der Haushalt noch vor der Wahl diskutiert und die Zahlen 2014 schnellstens auf den Tisch gelegt werden müssen. Für einen sparsamen Umgang mit Steuergeldern, Konsolidierung der Stadtfinanzen und Abbau des Schuldenstandes legten Bürgermeisterkandidat Manfred Schlosser, FWG-Vorsitzender Georg Finster und die Stadtratskandidaten Georg Wendl und Peter Meier folgende Lösungsvorschläge vor: Alle Einrichtungen der Stadt müssen auf Einsparungsmöglichkeiten untersucht werden, Privatisierung kommunaler Aufgaben,,, wenn diese von Unternehmen kostengünstiger getätigt werden können, Forderung nach mehr finanzieller Unterstützung des läöndlichen Raumes durch die Staatsregierung, bessere Nutzung der Energieeinsparung in öffentlichen Einrichtungen und Anlagen, Reduzierung der Personalkosten in Verwaltung und Bauhof durch Verwaltungsvereinfachcung und größere Effizienz, Ausbau und Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit innerhalb der AOVE mit Kosteneinsparungen beim Bauhof, Verwaltung usw., Ausschöpfung aller staatlichen Zuschußtöpfe, Gründung von Stadtwerken oder gemeinnütziger GmbH zur Kosteneinsparnis bei Ausschreibung von Bauvorhaben und Anschaffungen, Kosteneinsparnis durch Anschaffung eines Elektrofahrrades für den Außendienst, Ausschöpfung aller Einnahmemöglichkeiten z.B. bei der Veräußerung städtischer Bauplätze und der Gewerbeflächen "Scherhübl".


25.01.2014

Wildsau essen der FWG-Schnaittenbach

Das neue Abenteuer in der Schnaittenbacher Gastronomie, das die Freien Wähler mit dem Wildsauessen wagten, war ein voller Erfolg. Etwa 50 FWG-Mitglieder mit ihren Angehörigen und Freunden bescherten ein volles Haus in der Gastwirtschaft Kellerhäusl in kameradschaftlicher Atmosphäre und guter Stimmung.
FWG-Vorstandsmitglied und Landwirt Georg Wendl hatte zwei Schwarzkittel mit 38 und 32 Kilo besorgt, frisch erlegt in den Oberpfälzer Wäldern vom heimischen Jäger Herbert Fiebak. Bürgermeisterkandidat Manfred Schlosser organisierte beim Kellerhäuslwirt diese Gaumenfreude mit Erfolg, was die volle Gaststube eindrucksvoll bewies. Pünktlich zum Sonnenuntergang neigten sich die Häupter der beiden Wildschweine in die Backröhre des Kellerhäuslwirts und die Kartoffelknödel dampften alsbald im großen Knödeltopf. Die Freunde der Freien Wähler zollten der Küche ein großes Lob für diesen Gaumenschmauß , so daß eine Wiederholung des Wildsauessens im nächsten Jahr im FWG-Terminkalender eingeplant wird.
Bürgermeisterkandidat Manfred Schlosser und FWG-Vorsitzender Georg Finster nahmen die Gelegenheit wahr, die erste Informationsbroschüre der Freien Wähler vorzustellen, die die Stadtfinanzen zum Inhalt hat. Zur Konsolidierung des Haushalts und des Abbaues der Stadtverschuldung von derzeit ca. 11 Millionen EURO unterbreitete Bürgermeisterkandidat Schlosser folgende konkrete Lösungsvorschläge: Alle Einrichtungen der Stadt müssen auf Einsparungsvorschläge untersucht werden, Privatisierung kommunaler Aufgaben, wenn diese von Unternehmen kostengünstiger getätigt werden können, mehr finanzielle Unterstützung des ländlichen Raumes durch den Staat, bessere Nutzung der Energieeinsparung in öffentlichen Einrichtungen, Reduzierung der Personalkosten durch Verwaltungsvereinfachung und größere Effizienz, Ausbau der interkommunalen Zusammenarbeit innerhalb der AOVE mit Kosteneinsparungen beim Bauhof, Verwaltung usw., Ausschöpfung aller staatlichen Zuschußtöpfen, Gründung von Stadtwerken oder gemeinnütziger GmbH zur Kosteneinsparung bei Ausschreibung von Bauvorhaben und Anschaffungen, Auisschöpfung aller Einnahmemöglichkeiten und aktivere Vermarktung der Baugebiete/Gewerbegebiet, genauere Kostenerfassung bei Grundsatzbeschlüssen durch Verwaltung und sorgfältigere Auftragsvergaben durch den Stadtrat. All diese Punkte haben sich die Freien Wähler in der neuen Legislaturperiode zum Ziel gesetzt, um die Schuldenlast für die nachfolgenden Generationen auf ein vertretbares und erträgliches Maß zu reduzieren.


Aktueller Flyer


Auf geht's, pack mas !


Das wollen wir für uns alle ....


Kinder, Jugend und Senioren

Mit den Schwerpunktthemen "Kinder, Jugend und
Senioren" läuteten die Freien Wähler in ihrer jüngsten öffentlichen
Arbeitssitzung unter Leitung von Georg Finster und
FWG-Bürgermeisterkandidat Manfred Schlosser den Wahlkampfendspurt ein.
Dabei stellten die Teilnehmer eine ganze Reihe von Visionen, Ideen und
Verbesserungsvorschläge zur Diskussion.
Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit ist nach Meinung der Freien Wähler
so wichtig wie noch nie. Die Jugend sei die Zukunft, mit ihr steht und
fällt die Lebensqualität und auch die Vereinsarbeit in Schnaittenbach,
so Bürgermeisterkandidat Manfred Schlosser. Wenn die Jugendlichen ihrer
Heimatstadt den Rücken kehren, droht Stillstand und Verödung. Deshalb
brauchen wir qualifizierte Ausbildungs- und Arbeitsplätze im Kalinpott,
bezahlbare Wohnungen auch für Singls und ein attraktives Freizeitangebot
für Jugendliche, um Abwanderungen in Ballungsgebiete zu vermeiden. Die
Meinung der Jugend müsse ernst genommen werden, man müsse sie einbinden
in das Schnaittenbacher Leben, war der Standpunkt von Peter Meier.
Derzeit haben Kinder und Jugendliche keine großen Kompetenzen und
Möglichkeiten, diese einzubringen. Zur Förderung der Jugend brachten die
Freien Wähler u.a. folgende Ideen ins Gespräch und griffen gleichzeitig
Anregungen aus früherer Zeit auf, bei denen es bislang keine
Fortschritte gab, wie z.B. die Installation eines städtischen
Jugendbeauftragten, Jugendforum, Jugendbürgerversammlung,
Jungbürgerempfang durch den Bürgermeister, Ausdehnung des
Ferienprogramms auf Ostern und Pfingsten, die Wiederaufstellung der
Skater- und Minigolfanlage in reduzierter Form, Jungbürgerbrief,
Ideenwettbewerb "Kinder- und Jugendliche verbessern unsere Stadt", zur
Leseförderung der Kleinkinder eine jährliche Aktion "kostenlose
Büchereiausweise in die Schultüte" zum ersten Schultag, Bezuschussung
der Kinder- und Jugendarbeit der Ministranten durch die Stadt,
Wiedereinführung des Kinderbürgerfestes, Errichtung eines überdachten
Jugendgrillplatzes, die Anschaffung eines durch Werbung finanzierten
Gemeindemobils für Vereine und Jugendgruppen usw. Agnes Schlosser
stellte zur Diskussion, neben dem Begrüßungsgeld für Neugeborene
zumindest für das 1. Lebensjahr kostenlose Müllsäcke zur
Windelentsorgung zur Verfügung zu stellen. Die Freien Wähler rufen die
Jugend auf, die Entwicklung unserer Stadt verstärkt in die eigene Hand
zu nehmen und sie nicht alleine den Politikern zu überlassen.
Auch die Seniorenarbeit bedürfe, so Bürgermeisterkandidat Manfred
Schlosser, der besonderen Aufmerksamkeit, etwa durch die Ausarbeitung
eines seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes nach erfolgter
Seniorenumfrageaktion, die Installation eines
Stadtrats-Seniorenbeauftragten, eines Seniorenbeirats,
Seniorenbürgerversammlung, Gründung eines Seniorennetzwerkes nach dem
Vorbild anderer Städte. Auch sollte der Bedarf an betreutem bzw.
altersgerechtem Wohnen durch eine Umfrage ermittelt werden. Abschließend
wurde noch angeregt, eine kostenlose Überlassung von Müllsäcken für
bettlägerig Kranke sowie Behinderte zur Windelentsorgung auf Machbarkeit
und Finanzierbarkeit zu prüfen.


Dem Einbrecher keine Chance geben.

 

Zusammen mit der Kriminalpolizei Amberg bieten wir einen Informationsabend an,  am Freitag, 23.Mai um  19 Uhr  im Gasthof Haas. Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen zu diesem wichtigen Thema.

Schwerpunkt des Vortrages und Beratung durch  H.Kriminaloberkommissar  Wolfgang Sennfelder  ist die Sicherheit rund ums Haus,  Einbruchsvorbeugung  und  Schutzmaßnahmen an Fenstern und Türen.

Die Zuhörer werden erschreckt erfahren müssen,  wie  schnell ein Profi in ihre Häuser und Wohnungen in wenigen Sekunden einbrechen könnte. Schlösser, Fenster, Rollos und Türen  älterer Bauart sind für Einbrecher gar kein Hindernis.  Wenn für ihn auch keine Wertsachen zu holen sind, aber der Sachschaden ist enorm.  Am schlimmsten ist aber die  Angst und Unsicherheit, mit der die Bewohner dann zurecht kommen müssen.   Weitere Information zu diesem Abend beim Vorsitzenden Georg Finster, Tel.5946.

 


Aus der konstituierenden Stadtratssitzung am 08.05.2014

Manfred Schlosser wurde mit 9:8 Stimmen zum 3. Bürgermeister gewählt. Vielen Dank an die Fraktionen von FWG, SPD und CWU für das entgegengebrachte Vertrauen! Uwe Bergmann (SPD) wurde mit dem gleichen Ergebnis zum 2. Bürgermeister gewählt und Manfred Birner aus Kemnath (CWU) wurde zum weiteren Bürgermeisterstellvertreter bestimmt.

Zum Seitenanfang



2013


Gelungener Familienausflug

Zu einem gelungenen Familienausflug  luden die Freien Wähler Schnaittenbach ein.  Mit mehreren Autos ging die Fahrt in den Kletterwald nach Pottenstein in die Fränkische Schweiz.  Eine stattliche Anzahl  von 12 Kindern  unter Leitung der FW-Jugendbeauftragten Eva und Peter Meier sowie Georg Wendl  waren begeistert bei der Sache.

Zuerst gab es eine wichtige Sicherheits-Einweisung von den Rangern,  damit der Kletterspaß über die 9 Parcours stattfinden konnte.  Bewaffnet mit Helm und Sicherungsgurtzeug  ging es erst an die Übungsstrecke,  zum leichten Koala-Rundweg, dann immer weiter bis hin zum Gorilla, dem schwersten Klettersteig für die ganz Mutigen. Begleitet von den Erwachsenen trauten sich auch die viele, diesen zu probieren.

Alle Parcours sind nach Affenarten benannt,  die Stationen selber heissen dann zum Beispiel  Fliegendes Seil,  Netzgang  oder Tarzansprung,  wie der Name schon sagt, die schwerste Herausforderung. Eine 90 Meter lange Seilbahn ist da schon fast eine Erholung,  die man nach Absolvierung aller Strecken dann dringend braucht.  Dass diese anstrengende Tour  eine Brotzeit und ein Eis  erfordert, war bei diesem schönen Ausflugswetter selbstverständlich. Auch wenn am nächsten Tag  nicht der Affe, sondern der Muskelkater ab geht, waren sich die Kinder einig, die Fahrt zu wiederholen.


Nominierung der Landtagskandidaten

Zum Seitenanfang


Politischer Aschermittwoch am 13.02.2013 in Deggendorf

Zum politischen Aschermittwoch der Freien Wähler in Deggendorf am 13.02.2013 waren einige Mitglieder der Schnaittenbacher Ortsgruppe angereist.

Frisch motiviert und mit neuen Kontakten wie z. B. mit Florian Streibl (Sohn des ehemaligen Ministerpräsidenten Max Streibl) der auch Parlamentarischer Geschäftsführer im bayerischen Landtag ist, ging es zurück nach Schnaittenbach.

Zum Seitenanfang


Firmenbesichtigung Fa. Max Bögl am 15.03.2013

FW erleben Windkraft-Turm als Präzisionsteil

Die Freien Wähler aus dem Landkreis besuchten den Stammsitz der Firmengruppe Max Bögl in Neumarkt  - ein Bauunternehmen mit rund 1,6 Milliarden Euro Jahresumsatz und weltweit etwa 6000 hoch qualifizierten Mitarbeitern.

Der Geschäftsführer für den Bereich Hochbau, Hans Braun, sowie Werkleiter Josef Gittl stellten die Firmengruppe vor. Eine Werksführung in einen Teilbereich des Fertigteilwerkes, wo Stahlbetonfertigteile für Windkraft-Türme mit einer Genauigkeit von einem zehntel Millimeter gefertigt werden, sowie die Besichtigung des betriebseigenen kombinierten Biomasse- und Holzvergaserkraftwerkes mit einer Gesamtleistung von 10 Megawatt vermittelten einen Einblick in die innovationsfreundliche Firmenphilosophie ("Fortschritt baut man aus Ideen"). FW-Kreisvorsitzender Albert Geitner dankte für die Führungen und freute sich über das große Interesse an der Exkursion.

Aus Schnaittenbach waren neben Stadtrat Manfred Schlosser, Georg Finster, 1. Vorsitzender der FWG Schnaittenbach, Georg Wendl, Ewald Großmann und Bernard Hofmann mit dabei.

Zum Seitenanfang


Jahreshauptversammlung 2013

Zu einer Vorstands- und Ausschußsitzung mit Monatsversammlung trafen sich die Freien Wähler unter Leitung des 1. Vorsitzenden Georg Finster und FWG-Stadträte Agnes und Manfred Schlosser. Im Mittelpunkt stand dabei die Abstimmung und Festlegung der FWG-Veranstaltungen für das Jahr 2013 sowie die Vorbereitung der anstehenden Wahlen.

Viel vorgenommen für die nächsten Monate haben sich die Freien Wähler. 1. Vorsitzender Georg Finster unterbreitete dabei einen umfangreichen  Maßnahmenkatalog, der von der Mitgliederversammlung für gut geheißen wurde. An vorderster Stelle steht hierbei die Aufstellung einer schlagkräftigen, aktiven, kompetenten und bürgernahen Stadtratskandidatenliste für die anstehende Kommunalwahl 2014. Die Mitgliederwerbung will man aktivieren mit dem Ziel, die magische Zahl 50 bis Ende dieses Jahres zu erreichen. Dabei gilt es auch, so Georg Finster, die Öffentlichkeitsarbeit zu verbessern und die kommunalpolitische Arbeit der Freien Wähler besser herauszustellen. Dies soll u.a. erreicht werden durch die laufende Aktualisierung der FWG-Internetseite durch 2. Vorsitzenden Günter Demleitner, durch die Herausgabe eines Freien-Wähler-Informationsblattes voraussichtlich zwei Mal im Jahr durch Stadtrat Manfred Schlosser sowie durch eine interessantere Gestaltung des FWG-Schaukastens beim Anwesen Gräßmann in der Rosenbühlstraße durch 1. Vorsitzenden Georg Finster. Die Arbeit der FWG-Jugendgruppe wollen Eva Meier und Georg Wendl verstärkt fördern, um Nachwuchs zu gewinnen, damit der Weiterbestand der Freien Wähler langfristig gesichert wird. Angedacht ist eine "Ideenschmiede" zur weiteren positiven Vorwärtsentwicklung unserer Heimatstadt. Peter Meier regte an, bei einer "Tour durch Schnaittenbach" Anregungen, Vorschläge und Ideen zu sammeln, die dann in entsprechende Anträge an die Stadt münden sollen mit dem Ziel, Schnaittenbach lebens- und liebenswerter zu gestalten.

Neben der Kommunalpolitik legen die Freien Wähler, so 1. Vorsitzender Georg Finster, großen Wert auf die Förderung der Kameradschaft untereinander und die Geselligkeit. So sind u.a. geplant ein Tagesausflug voraussichtlich am Samstag, 22. Juni in den Bayerischen Wald, auch für Nichtmitglieder, ein Arbeitseinsatz zur Reparatur des Geländers beim Fußweg am Mühlbach am Samstag, 13. Juli, die Teilnahme am Schnaittenbacher Stadtlauf im Vereins-T-Shirt, ein Frühschoppen an der Vituskirchweih, im Juni das Erdbeerfest im Seniorenheim Evergreen unter der Regie von Stadträtin Agnes Schlosser, Radtouren zu den Kirchweihen nach Holzhammer und Neuersdorf, die Abhaltung des traditionellen Bauernhoffestes auf der Haidmühle am Samstag, 17. August im Rahmen des städtischen Ferienprogramms, ein Gästeschießen beim Schützenverein am Samstag, 9. November im Schützenheim, ein Dotsch- und Grillfest in den Sommermonaten, der Besuch des Schützenweinfestes, die Teilnahme am Schnaittenbacher Weihnachtsmarkt und nicht zuletzt verschiedene Werksbesichtigungen einheimischer Firmen. Außerdem treffen sich künftig die FWG-Mitglieder regelmäßig am Montag vor Stadtratssitzungen im Rathaus zur Besprechung der Stadtratstagesordnungspunkte. Die genauen Termine sind der Heimatzeitung zu entnehmen oder bei 1. FWG-Vorsitzenden Georg Finster zu erfragen.

Zum Seitenanfang


1. Wildschweinessen der FWG-Schnaittenbach

Dem Schwarzkittel zu Leibe gerückt....

Zum ersten Wildschweinessen der Freien Wähler Gemeinschaft Schnaittenbach waren alle Bürgerinnen und Bürger unserer Heimatgemeinde sowie Freunde und Bekannte aus Nah und Fern eingeladen.

Das aus der Region beschaffte und vom Wirt des Gasthauses "Kellerhäusel" zubereitete Wildschwein kam bei den zahlreichen Gästen in der bis auf dem letztem Platz gefüllten Gaststube, sehr gut an.
Als weiteren Höhepunkt sorgte Franz Gericke mit Musik, Liedern und kabarettistischen Einlagen für einen kurzweiligen langen Abend.

Wir haben bis spät in die Nacht gefeiert und konnten dabei auch in einer völlig ungezwungenen Atmosphäre die eine oder andere Antwort auf Fragen zu Politik und Arbeit der Freien Wähler durch unsere Stadträte geben.

Nach diesem großen Zuspruch und Erfolg werden wir diese Veranstaltung sicher im kommenden Jahr beibehalten und wollen bereits heute alle herzlichst Einladen.
Den Termin werden wir natürlich hier auf unserer Homepage und in der Tagespresse rechtzeitig bekannt geben.


Erstes Infoblatt der FWG Schnaittenbach

Sehr geehrte Freie Wähler, sehr geehrte Bürger,

um unsere Entscheidungen transparenter in der Öffentlichkeit darzustellen hat sich die Fraktion der Freien Wähler entschieden ca. monatlich ein Infoblatt zu veröffentlichen. Die Verteilung erfolgt per Email oder kann im Internet auf der Seite der Freien Wähler eingesehen werden.

Daher entweder auf unserer Seite unter:

FWG Infoblatt / Aus der Stadtratssitzung


anklicken oder eine kurze Email an manfred.schlosser@web.de und schon bekommen Sie jede neue Ausgabe automatisch persönlich per E-Mail zugestellt.

Das aktuelle Infoblatt finden sie immer hier .....


22.06.2013

Tagesfahrt zur Landesgartenschau nach Tirschenreuth

Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger in Schnaittenbach

zu einer  Bus-Tagesfahrt  am Samstag, 22.Juni zur  Landes-Gartenschau nach Tirschenreuth
und zum Steinwaldhaus nähe Erbendorf.

Abfahrts-Zeit: 8:40 Uhr am Rathaus. Zusteige Möglichkeit um 8:50 Uhr an der Schule und um 9:00 Uhr beim Kellerhäusl.
Um 15 Uhr Weiterfahrt zum Steinwaldhaus, dort gemütliche Einkehr im „Dreh-Restaurant“ ( mit herrlichem Ausblick)
Rückkehr  in Schnaittenbach  ca. 19:00 Uhr

Weitere Infos unter: http://gartenschau-tirschenreuth.de/ , www.steinwaldhaus.de

Preis für Busfahrt und Eintritt:   
Erwachsener  22.-Euro,   
Kind ab 7 Jahren 15.-Euro

Anmeldung: beim  Vorsitzenden  Georg Finster, 
Tel.  09622 - 5946

Überweisung des Reisepreises bis  7.Juni  auf das Konto: 
FREIEN WÄHLER,
Raiffeisenbank Schnaittenbach, 
BLZ  760 694 86,  Konto 171050


Firmenbesichtigung bei der Fa. Kerb Konus in Schnaittenbach am 16. April


Erwin Meier feiert 70.Geburtstag

ein Urgestein der Komunal-Politik. 

Erstmals war er 1972 für den Stadtrat Kandidat, also ist er seit fast 40 Jahren aktiv.
13 Jahre von 1995 bis 2008 war er gewälter Stadtrat der Stadt Schnaittenbach.
Bürgermeister-Kandidat 2002 mit beachtlichem Ergebnis.

Sein umfangreiches Wissen verblüfft uns immer wieder,  was da wie auf Knopfdruck,  oft mit genauen Jahres-Daten aus seiner Festplatte sprudelt.

Er war als Fraktions-Vorsitzender der Freien Wähler Gemeinschaft Schnaittenbach,  - als Mitglied in Stadtrats-Ausschüssen und weiteren Funktionen erfolgreich tätig.

Im Jahre 2010 wurde dieses langjährige Engagement für die Freien Wähler Schnaittenbach mit der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt.

Die besten Wünsche, vor allem Gesundheit, von der Vorstandschaft,  den Stadträten und deinen Freien Wählern.

 Schnaittenbach ,  im Mai. 2013

Zum Seitenanfang


Arbeitseinsatz am Fußweg "Mühlbach"

Zum Seitenanfang


Erlebnistag auf dem Bauernhof, am 17.08.2013

Der Erlebnistag auf dem Bauernhof der Familie Hofmann auf der Haidmühle, den die Freien Wähler als Beitrag zum städtischen Ferienprogramm ausrichteten, war ein voller Erfolg. Um die 80 Kinder, begleitet von ihren Eltern, Omas und Opas, erlebten bei herrlichem Sommerwetter einen abwechslungsreichen, kurzweiligen und auch lehrreichen Bauernhoftag.
Die Freien Wähler mit Hauptorganisator 1. Vorsitzenden Georg Finster und seinem Stellvertreter Günter Demleitner sowie den beiden Freien Wähler Stadträten Manfred Schlosser und Agnes Schlosser hatten mit ihrem Helferteam für die vielen Kinder ein buntes Programm mit vielen interessanten Spiele-Stationen zusammengestellt, die fast fünf Stunden lang in Beschlag genommen wurden. Viel Spaß und Freude machte den Kindern dabei die vom Haidmühlbauern auf der Wiese errichtete Strohhüpfburg, aber auch der Sandkasten für die Kleinsten, das Sackhüpfen, der Stelzenlauf, das Schubkarrenrennen, der Gummistiefel-Weitwurf usw. fanden großen Anklang. Großer Andrang herrschte beim Ponnyreiten und den Kutschfahrten, die von den Schlosser-Mädchen angeboten wurden. In den Ställen des im Jahre 1856 errichteten Bauernhofes und im Hof selbst fanden die Pferde, Ponys, Kühe, Kälber, Ziegen, Hühner, Hasen usw. das Interesse nicht nur der Kinder sondern auch der begleitenden Eltern, Omas und Opas, wobei ohne Scheu und ohne Berührungsängste viele Streicheleinheiten verabreicht wurden. Stark gefordert war FWG-Stadtrat Manfred Schlosser als "Obermelker" der Plastikkuh "Stasi". Mit Eifer und Ehrgeiz waren die Kinder beim Melken, auch wenn bei "Stasi" überraschenderweise statt Milch nur Wasser sprudelte. Frisch gestärkt mit selbst geschüttelter Butter samt Bauernbrot und frischem Schnittlauch belagerten die Kinder jeglichen Alters unter Anleitung und Aufsicht von Nachwuchs-Freie-Wählerin Julia Finster die Mal- und Bastelecke. Den Malwettbewerb mit kleinen Preisen gewann der einjährige Blake, bei den 2- 4-Jährigen Maxim Krügelstein, bei den 5-6-Jährigen Dominik Naber, bei den 7-9-Jährigen Tabea Schertl und bei den 10-12-Jährigen Franziska Weiß. Über 40 Kinder beteiligten sich am Bauernhof-Quizz, das FWG-Stadträtin Agnes Schlosser ausgearbeitet hatte. Insgesamt zehn nicht ganz leichte Fragen, wie z.B. Wie viele Zitzen (Striche) hat ein Kuheuter, wozu braucht die Katze ihre Schnurrhaare, wie geht das Lied weiter: Im Märzen der Bauer ........ galt es zu beantworten. Die glücklichen Sieger bei diesem Quizz waren Kathi Herrmann, Maria Lorenz und Johanna Dotzler. Begehrte Objekte für die Kinder waren aber aich die Bauernhofgeräte, wie z.B. ein Oldtimer-Buldogg, die zum Probesitzen und Probehupen einluden. Der Erlebnistag auf dem Bauernhof bot nicht nur den Kindern Unterhaltung und Beschäftigung, sondern auch den Eltern, Omas und Opas bei Kaffee und Kuchen, kredenzt vom Freien-Wähler-Frauenteam sowie diversen Getränken bei sommerlicher Hitze. Bemitleidenswert war "Ober-Bratwurst-Griller" Günter Demleitner, dem die Gluthitze nicht nur auf den Kopf sondern auch auf dem Bauch brannte. FWG-Landtagskandidat und Gebenbachs Bürgermeister Peter Dotzler zollte den Schnaittenbacher Freien Wählern um 1. Vorsitzenden Georg Finster Dank, Hochachtung und Anerkennung für diesen gelungenen erlebnisreichen Bauernhoftag auf der Haidmühle, bei dem die Kinder mit allen Sinnen das Bauernhofleben erleben konnten.

Das Bild zeigt links hinten FWG-Fraktionsvorsitzenden Manfred Schlosser, 2. FWG-Vorsitzenden Günter Demleitner, rechts außen Hauptorganisator und FWG-Chef Georg Finster und 2. von rechts FWG-Landtagskandidat und Gebenbachs Bürgermeister Peter Dotzler beim Gruppenfoto mit der Kuh "Stasi"



Zum Seitenanfang


Süß, rot und sehr lecker, Freie Wähler mit 4.Erdbeer-Fest im Seniorenheim EVERGREEN

Das Herz der Freien Wähler schlägt auch für Senioren.
Dies zeigten die freiwilligen Helfer um FWG-Vorsitzenden Georg Finsterr beim Erdbeerfest des Seniorenheims Evergreen, das man mit Heimleiter Martin Strobl zum vierten Mal in Folge organisierte.

Bei passendem Sommerwetter starteten einige Evergreensenioren und Betreuer zusammen mit den beiden FWG-Vorsitzenden Georg Finster und Günter Demleitner sowie den FWG-Stadträten Agnes und Manfred Schlosser und FWG-Ehrenmitglied Erwin Meier nach Hirschau zum Erdbeerfeld Bösl, um dort die Eimer mit leckeren roten Früchten zu füllen. Gleich an Ort und Stelle wurde so manche Erdbeere eines sofortigen Geschmackstests unterzogen, der positiv ausfiel. Helfer und Senioren waren mit großem Eifer dabei, so daß innerhalb kürzester Zeit die "Ernte eingefahren werden konnte".
Freie Wähler-Vorsitzender Georg Finster übergab die süße Fracht den Bewohnern des Seniorenheims Evergreen, die schon in großer Anzahl im Atrium des Wohnheimes auf die Rückkehr der "Erntehelfer" warteten. Fleißige und geschickte Hände waren mit sichtbarer Freude und Begeisterung dann am Werk um die Früchte zu putzen, Quark, Sahne und Kuchenböden vorzubereiten und diese dann mit Erdbeeren zu belegen.
Ein volles Haus von Heimbewohnern, Angehörigen und Besuchern ließen sich bei Kaffe und untermalt mit Schifferklaviermusik von Freien-Wähler-Stadträtin Agnes Schlosser die Leckereien schmecken, die von der Jugendgruppe der Freien Wähler serviert wurden. Bereits am frühen Nachmittag gegen 16.oo Uhr war alle Kuchenteller geleert, ein Beweis dafür, daß man mit Erdbeerkuchen und sonstigen Schmankerln den Geschmack aller getroffen hat.
Heimleiter Martin Strobl zollte den Freien Wählern und allen "Erdbeerhelfern" Dank und Anerkennung für den gelungenen Erdbeertag und hoffte auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.
Die Freien Wähler luden die Evergreensenioren zum diesjährigen Bauernhoffest ein, das am Samstag, 17. August 2013 beim Landwirt Hofmann auf der Haidmühle im Rahmen des städtischen Ferienprogramms stattfindet.

Das beil. Bild am Erdbeerfeld nach getaner Arbeit zeigt FWG-Vorsitzenden Georg Finster, Stadträtin Agnes Schlosser, FWG-Ehrenmitglied Erwin Meier, Heimleiter Martin Strobl, die Kindergruppe der Freien Wähler und die Senioren des Hauses Evergreen

Schnaittenbach, 29. Juni 2013


Ein herrlicher Ausflug zur Gartenschau nach Tirschenreuth

Die Landesgartenschau „Natur in der Stadt“ ist eine Reise wert.  Davon überzeugten sich die Freien Wähler und zahlreiche Gäste, bei ihrem Tagesausflug nach Tirschenreuth unter Reiseleitung von FWG-Vorsitzenden Georg Finster und Günter Demleitner,   bestens chauffiert von Busfahrer Peter Großmann.

Fünf Stunden lang durchstreiften wir das imponierende Gartenschaugelände und erlebtem bei herrlichem Sonnenschein einen interessanten und abwechslungsreichen  Tag.  Zu einer kleinen Stärkung ging die Reise weiter zum „Dreh-Restaurant“ im Hotel Steinwaldhaus bei Erbendorf  wo bei einen schönen Ausblick der Ausflug einen gemütlichen Ausklang fand.

Schnaittenbach, 22. Juni 2013

Antrag der Freien Wähler Fraktion vom 06.11.2013

Hier der Antrag den die Fraktion der Freien Wähler Gemeinschaft am 06.11.2013 an den Stadtrat der Stadt Schnaittenbach gestellt hat.

Dabei geht es darum: Mit Fördermitteln bis zu 80% neue oder vorhanden landwirtschaftliche Wegeverbindungen komplett auszubauen.



2012


Jahreshauptversammlung der FWG Schnaittenbach, am 11.03.2012


Abgeordneter A. Muthmann (FW) erläutert Landesentwicklungsprogramm, am 22.03.2012

Die Landes und Regionalplanung als zentrales Steuerungselement bayerischer Landespolitik sowie um das Landesentwicklungsprogramm (LEP), das den Rahmen absteckt innerhalb dessen sich die Politik zu bewegen hat, hatte eine Veranstaltung des FW-Kreisverbandes zum Thema. Bei den sehr interessanten Ausführungen der Referenten Alexander Muthmann, stellvertretende FW-Fraktionschef im Landtag und Michael Wimmer-Fohry, wissenschaftlicher Referent der Fraktion, informierten sich, sozusagen in erster Reihe, auch Mitglieder der Freien Wähler Gemeinschaft Schnaittenbach. 


Besuch beim "Neuen Tag" in Weiden, am 23.03.2012


Theaterbesuch in Holzhammer, am 24.3.2012

Die Komödie  "Zimmer mit Frühstück"  des Kulturvereins Holzhammer  besuchte eine Gruppe  der Freien Wähler am letzten Samstag.  Im vollbesetzten Saal des Schützenheimes wurde die 10-köpfige Gruppe der Freien Wähler  extra begrüßt.

Ein unterhaltsamer Abend mit dem Theaterstück war garantiert,  ein paar gute Gespräche mit Bürgern aus dem Ort zeigten unsere Verbundenheit mit den Ortsteilen. Wir gratulieren dem Kulturverein für diese Leistung,  die Theaterkarten für nächstes Jahr sind quasi schon bestellt.


Erdbeerfest 2012 im Seniorenheim Evergreen

Die leckeren roten Früchte schmeckten den Bewohnern des Seniorenheimes Evergreen bestens beim dritten Erdbeerfest, organisiert von den Freien Wählern und Heimleiter Martin Strobl. Da heißes Sommerwetter im Anmarsch war, nutzten einige Senioren zusammen mit Stadtrat Manfred Schlosser und weiteren Helfern der FW bereits die kühleren Vormittagsstunden, um auf dem Erdbeerfeld die Eimer zu füllen. So manche Erdbeere wurde auch einem sofortigen Geschmackstest unterzogen.

Nach geraumer Zeit waren über 25 kg  Erdbeeren gesammelt,  Vorsitzender Georg Finster spendierte die süße Fracht an die Bewohner des Evergreen.

Danach gab es viele fleißige Hände im Atrium,  ca. 20 Senioren waren mit Eifer dabei, um die Früchte zu putzen, damit Kuchen zu belegen und für den Erdbeerquark in kleine Stücke zu schneiden. Ein geschäftiges Treiben erfüllte den Raum,  es machte ihnen sichtlich Freude, mal wieder selber in der Küche aktiv zu sein.

Nachmittags  bei strahlendem Erdbeer-Wetter war drinnen und auf der Terasse kein Platz mehr frei, viele Angehörige und Besucher genossen bei Kaffee und Musik von Stadträtin Agnes Schlosser die Leckereien, serviert von der Jugendgruppe der Freien Wähler. Aus dem anschließenden Erdbeerquiz gingen dann als Sieger der Erdbeerkönig und -Königin hervor.

Heimleiter Martin Strobl dankte alle Helfern für die gelungene Veranstaltung und wünschte sich eine Fortsetzung im nächsten Jahr.  
2. Vorsitzender Günter Demleitner ergriff sogleich die Gelegenheit, die Senioren zum Bauernhoffest der Freien Wähler am Samstag, 18. August auf der Haidmühle einzuladen.


Erlebnistag auf dem Bauernhof, am 18.08.2012

Im Rahmen des städtischen Ferien-Programms laden die Freien-Wähler alle Kinder für Samstag 18.August zu einem „Erlebnistag auf dem Bauernhof“  auf der Haidmühle ein. Beginn ist um 14 Uhr, das Ende gegen 19 Uhr.

Angeboten werden Kutschenfahrten, Pony-Reiten, eine große Strohhüpfburg, das Füttern der Bauernhoftiere, selber melken, Butter machen, sowie Spiel und Spaß an verschiedenen Stationen. Die Eltern und Großeltern sind zu diesem Erlebnistag mit eingeladen, haben aber selbst die Aufsichtspflicht für die Kinder. Für preiswertes Essen und Trinken ist gesorgt.

Alle, die an diesem Erlebnistag teilnehmen wollen, müssen sich bis 15.August anmelden,  beim Vorsitzenden der Freien-Wähler, Georg Finster, Telefon 09622 - 5946  oder beim 2.Vorsitzenden Günter Demleitner, Tel. 09622 – 5789.


Zum Seitenanfang


2011


Erdbeerfest 2011

Alle Jahre wieder, Erdbeer-Zeit auch bei den Freien Wählern aus Schnaittenbach.

Es ist bereits eine 3 Jährige Tradition, zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenheimes Evergreen in Schnaittenbach ein Erdbeerfest zu feiern.

Auch dieses Jahr wurde schon seit langem auf diesem Tag gewartet.

Leider musste kurzfristig, aus Rücksicht auf Heimbewohner, das Fest durch die Heimleitung abgesagt werden. Grund dafür war der „Grippevirus EHEG“, wegen dem nur gekochte Speisen gereicht werden dürfen.

Die Freien Wähler wollten sich aber nicht so einfach geschlagen geben und haben eine Lösung gefunden. Kurzerhand wurden frische Erdbeeren vom Feld geholt und zu Marmelade verarbeitet.

Diese wurde in Gläser abgefüllt und dem Seniorenheim übergeben. So konnten die Heimbewohner, wenn schon keinen frischen Erdbeerkuchen, dann wenigstens frische Erdbeermarmelade  verköstigen.

An dieser Stelle sei allen Helfern und fleißigen Händen die bei dieser Aktion mit angepackt haben gedankt, besonders Fam. Meier, und es bleibt uns nur noch eines  zu tun:

Wir wünschen einen guten Appetit!


Erlebnistag auf dem Bauernhof


Zukunftsweisende Infrastrukturen

Zukunftsweisende Infrastrukturen

Die Freien Wähler laden alle Bürger zu einer offenen Diskussion bezüglich moderner Infrastrukturen am Montag den 7. November im Gasthof Kellerhäusl um 19:00 Uhr ein.

Themen bei der Infrastruktur sind zum einen die energetische Erschließung als auch gesellschaftliche Anforderungen z.B. Spielplätze, oder Treffpunkte für Jung und Alt.

Zum Thema energetische Erschließung und Wärmeversorgung werden die Stadtwerke Amberg vertreten durch Herrn Thomas Reiß und Energieberater Hr. Graßer moderne Konzepte vorstellen und sich der Diskussion aller Bürger stellen.

Gerne sind auch andere potentielle Investoren oder Bürger mit innovativen Ideen eingeladen Ihre zukunftsweisenden Konzepte einzubringen.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Stadtrat Manfred Schlosser Tel.: 09622/2910 wenden.



2010


2. Erdbeer-Fest im Seniorenheim

Süß, rot und sehr lecker

Freie Wähler mit 2.Erdbeer-Fest im Seniorenheim

Einen kulinarischen Höhepunkt erlebten die Bewohner des Seniorenheimes „Evergreen“ beim 2.Erdbeer-Fest, organisiert von den Freien Wählern, Stadträtin Agnes Schlosser, zusammen mit der Heimleitung Martin Strobl.  Trotz des heissen Wetters ließen es sich einige Senioren  nicht entgehen, mit auf das Erdbeerfeld nach Hirschau zu fahren.  Im Heimbus und Privatautos startete die Gruppe am frühen Nachmittag, währenddessen 2.Vorsitzender Günter Demleitner die „Erdbeer-Küche“ in Betrieb nahm. Quark, Sahne und Kuchenböden galt es vorzubereiten.
Fleissige Senioren, Mitglieder der Freien Wähler und mehrere Kinder der FW-Jugendgruppe pflückten um die Wette, so dass am Ende 25 kg Erdbeeren in den Eimern waren.  Stadtrat Manfred Schlosser und Vorsitzender Georg Finster erklärten daraufhin spontan, die Kosten für die Erdbeeren zu übernehmen. Zurück im Heim, warteten bereits die Senioren, um gemeinsam die Früchte zu waschen, zu zerkleinern und auf die Kuchen zu verteilen. Eine riesige Schüssel Erdbeerquark wurde angerührt, ein weiterer Teil war für die Erdbeer-Bowle bestimmt.
Im Garten wurden inzwischen die Tische gedeckt und die Sonnenschirme aufgestellt, es versammelten sich viele Senioren und Besucher, um die Köstlichkeiten zu genießen. Agnes Schlosser sorgte mit ihrem Akkordeon für die musikalische Unterhaltung.  Heimleiter Martin Strobl bedankte sich für die gelungene Aktion bei den Freien Wählern mit einem kleinen Präsent.

 


21. Oktober


30. November - Georg Finster im Kreisvorstand


21 Dezember - Ewald Großmann mit der silbernen Bürgermedaille ausgezeichnet!

Die Freien Wähler Schnaittenbach gratulieren unseren aktiven Mitglied Ewald Großmann zu seiner Auszeichnug mit der silbernen Medaille der Stadt Schnaittenbach.
Auch in unseren Reihen trägt er seit vielen Jahren mit Rat und Tat zum Wohle der Bürger von Schnaittenbach bei.



2009


22. August - Ferienprogramm

Zum Seitenanfang